Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Auflistung von Lampensockeln

Stiftsockel

Die Stiftsockel-Normierung (englisch Two pin, bipin cap of bipin socket) ist Standard bei Lampensockeln für Halogenlampen und ist nach IEC normiert. Der Typ des Lampensockels wurde 1892 von George Westinghouse für die Weltausstellung im Jahr 1893 in Chicago entwickelt, als Alternative zum Edisonsockel.

Die Stifte sind parallele angeordnet und bestehen aus Metall, welches bei höheren Temperaturen kaum korrodiert und kontaktsicher bleibt. Die Stifte sind am Ende zugespitzt oder abgerundet, dies erleichtert das Einsetzen in die Kontaktfedern der Fassung.

Anzeige:

G4 DIN 49757 IEC 7004-72 GU4 IEC 60061-1 7004-108
G4 GU4
GY 4 IEC 60061-1 7004-72A GZ 4 IEC 60061-1 7004-67
GZ4
G 5 IEC 60061-1 7004-52-5 G 5,3 IEC 60061-1 7004-73
GU 5,3 IEC 60061-1 7004-109 GX 5,3 IEC 60061-1 7004-73 A
G5,3 GX5,3
GY 5,3 IEC 60061-1 7004-73B G 6,35 IEC 60061-1 7004-59
GX 6,35 IEC 60061-1 7004-59 GY 6,35 IEC 60061-1 7004-59
GX6,35 GY6,35
GZ 6,35 IEC 60061-1 7004-59A GX 7,9 ANSI C81.61-1990
GZ6,35
GY 7,9 ANSI C81.61-1990 GY 9,5 DIN 49756 IEC 7004-70B
 

Anzeige:

Anzeigen:

retro Leds